Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Praxis Veranstaltungen Verleihfeier
Gold-Verleihung 2009: Ansprache

Elmshorn: Gold-Premiere in Schleswig-Holstein

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 673401

Erstellt am 2009/06/14, zuletzt geändert am 2016/12/10

Lukas Denker, Thorge Jensen und Mio Moritz Kock erhielten am Freitagabend in der Elsa-Brandström-Schule Abzeichen und Urkunden für den erfolgreichen Abschluss der höchsten Leistungsstufe des Internationalen Jugendprogramms.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Lukas Denker, Thorge Jensen und Mio Moritz Kock erhielten am Freitagabend in der Elsa-Brandström-Schule Abzeichen und Urkunden für den erfolgreichen Abschluss der höchsten Leistungsstufe des Internationalen Jugendprogramms.

***

Lukas Denker, Thorge Jensen und Mio Moritz Kock erhielten am Freitagabend in der Elsa-Brandström-Schule Abzeichen und Urkunden für den erfolgreichen Abschluss der höchsten Leistungsstufe des Internationalen Jugendprogramms. Die Auszeichnung bei der von Schülerinnen und Schülern selbst moderierten und musikalisch umrahmten Premiere überreichte Bundeskoordinator Klaus Vogel. Zuvor hatten die Schüler der Bismarckschule ihren erlebnis- und erfahrungsreichen fünfjährigen Marathon in einer mit viel Beifall aufgenommenen Präsentation „Von Bronze bis Gold“ eindrucksvoll dargestellt.

Mit der Ernennung des „Pioniers im Norden“ und Elmshorner Programmkoordinators Pitt Frauen für dessen herausragende Verdienste um das deutsche Programm zum Ehrenmitglied des Trägervereins hatte die Feierstunde einen nicht angekündigten weiteren Höhepunkt (vgl. gesonderten NETZWERK-Artikel). Im ersten Teil des Abends hatten der Schulleiter der Elsa-Brandström-Schule, Uwe Lorenzen sowie der Hauptamtliche Stadtrat der Stadt Elmshorn, Volker Lützen, schon mehrere Dutzend Elmshorner Jugendliche für den Abschluss der Bronze- und Silberstufe ausgezeichnet.

Vogel gratulierte den Gold-Absolventen und bedankte sich bei ihren Begleitern und Betreuern, allen voran Dagmar Weber und Pitt Frauen, den Schulen sowie der Stadt Elmshorn für deren Unterstützung. „Das Motto ‚Du kannst mehr als du glaubst!’, unter dem ihr angetreten seid, bleibt aber auch nach dem Abschluss der Goldstufe gültig“, meinte Vogel und lud die drei Preisträger ein, auf der Betreuerseite und im bundesweiten Netzwerk der Gold-Absolventen weiterzumachen. Mit der Teilnahme am Grundlehrgang sei der erste Schritt hierzu bereits getan. „Wie man uns Älteren sehen kann, hört das Programm nie auf“, erklärte der Bundeskoordinator.