Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe: Medien NETZWERK Redaktion Mitarbeiter

Englische NETZWERK-Seiten: Hilfe gesucht!

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 575802

Erstellt am 2006/03/26, zuletzt geändert am 2008/09/02

Um die steigenden Zahl englischsprachiger Helfer und Teilnehmer besser zu unterstützen und NETZWERK-Besuchern aus dem Ausland einen fundierteren Einblick in das deutsche Programm zu bieten, hat die Redaktion begonnen, das Angebot in englischer Sprache auszubauen.

Um die steigenden Zahl englischsprachiger Helfer und Teilnehmer besser zu unterstützen und NETZWERK-Besuchern aus dem Ausland einen fundierteren Einblick in das deutsche Programm zu bieten, hat die Redaktion begonnen, das Angebot in englischer Sprache auszubauen.

Um die steigenden Zahl englischsprachiger Helfer und Teilnehmer besser zu unterstützen und NETZWERK-Besuchern aus dem Ausland einen fundierteren Einblick in das deutsche Programm zu bieten, hat die Redaktion begonnen, das Angebot in englischer Sprache systematisch auszubauen. „Niemand im Team spricht Englisch als Muttersprache und wir sind alle ehrenamtlich tätig. Deshalb ist uns klar, dass wir viele Fehler machen und nur langsam vorankommen werden“, so Katharina Kleiser. Aber da in Deutschland auf diese Art und Weise auch der Aufbau des Programms insgesamt funktioniere, sei man sehr zuversichtlich, schließlich auch diese Herausforderung zu meistern.

Eine große Hilfe wäre es, wenn zum Beispiel „native speakers“ zum Beispiel der internationalen Schulen, die mit dem Programm arbeiten und Deutsch verstehen, bei der Übersetzung ins Englische helfen würden. „Aber auch Englischlehrer in Deutschland, Deutschlehrer in englischsprachigen Ländern oder auch Programmteilnehmer mit entsprechenden Kenntnissen könnten uns helfen“, so Kleiser weiter. Für diese Arbeit werde das englisch-deutsche Jugendprogramm-Wörterbuch derzeit aktualisiert. Die Übersetzer würden für jeden Beitrag außer der deutschen Vorlage auch eine Rohübertragung erhalten.