Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Ergebnisse Deutschland Mitarbeiter Ehrenmitglieder
Schatzmeister Frank Urfer

Frank Urfer Ehrenmitglied des Trägervereins

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 613003

Erstellt am 2007/03/18, zuletzt geändert am 2008/09/02

Dr. Frank Urfer, Leutkirch, wurde für seine langjährige Tätigkeit als Schatzmeister bei der 16. Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied des Trägerverein ernannt.

Dr. Frank Urfer, Leutkirch, wurde für seine langjährige Tätigkeit als Schatzmeister bei der 16. Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied des Trägerverein ernannt.

Dr. Frank Urfer, Leutkirch, wurde für seine langjährige Vereinstätigkeit bei der 16. Mitgliederversammlung zum Ehrenmitglied ernannt. „Protokollführer der zahlreichen Vorbereitungssitzungen zur Vereinsgründung und schließlich der Gründungsversammlung im Juni 1994 auf Schloss Zeil, einen Monat später Teilnahme am 2. Programmlehrgang in Weil der Stadt (zusammen mit Katharina und Rainer...), kommissarische Übernahme des Schatzmeisteramtes im Dezember 1995 und schließlich Wahl zum Schatzmeister im Juni 1996 in Stuttgart – Frank Urfer ist einer der Pioniere des deutschen Programms!“, so er Vorsitzende des Trägervereins, Klaus Vogel, in seiner Laudatio.

Über seine Tätigkeit für das Unternehmen des ersten Vorsitzenden des Trägervereins, Erich Erbgraf von Waldburg-Zeil, zum Verein gekommen, sei der Wahl-Leutkircher auch über dessen Ausscheiden aus dem Vereinsvorstand im März 2003 hinaus im Amt geblieben. Nach einer beruflichen Veränderung war Urfer bei den Neuwahlen im Rahmen der 15. Mitgliederversammlung 2006 dann aber nur noch angetreten, um innerhalb eines Jahres einen Nachfolger in die Aufgaben des Schatzmeisters einzuweisen und einen reibungslosen Übergang der Kassengeschäfte zu garantieren.

„Der Verein und das deutsche Programm haben Frank sehr viel zu verdanken. Es ist mir deshalb eine große Ehre, mit ihm einen weiteren ‚Mann der ersten Stunde’ zum Ehrenmitglied ernennen zu dürfen“, so Vogel. Besonders dankbar sei er dafür, das Urfer seinen Nachfolger und den Verein insgesamt weiterhin unterstützen werde.