Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Ergebnisse Deutschland Mitarbeiter Ehrenmitglieder

David Harrison ist Ehrenmitglied des Trägervereins!

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 778400

Erstellt am 2014/06/16, zuletzt geändert am 2014/08/10

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren für seine Schule und den Trägerverein wird David Harrison Deutschland demnächst wieder verlassen. Im Rahmen einer Expeditionsveranstaltung in Osterburken wurde ihm für seine außergewöhnlichen Verdienste nun die seltene Ehrung zuteil.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren für seine Schule und den Trägerverein wird David Harrison Deutschland demnächst wieder verlassen. Im Rahmen einer Expeditionsveranstaltung in Osterburken wurde ihm für seine außergewöhnlichen Verdienste nun die seltene Ehrung zuteil.

***

Nach zwei sehr erfolgreichen Jahren für seine Schule und den Trägerverein wird der erste Programmkoordinator der Strothoff International School Deutschland demnächst wieder verlassen. Im Rahmen der zweiten Expeditionsveranstaltung der Schule in Osterburken wurde ihm für seine außergewöhnlichen Verdienste um den Programmaufbau nun die seltene Ehrung zuteil.

„Du hast unseren Fokus auf Qualität von Anfang an verstanden und bist zu einem der wichtigsten Botschafter und Mitstreiter dieses Mission geworden“, so Klaus Vogel in seiner Laudatio. Als Krönung dieses Einsatzes habe an seiner Schule im Frühjahr das weltweit erste EFQM-basierte Audit stattgefunden, das auch international große Beachtung gefunden habe.

Dass die Strothoff International School ein Leuchtturm der Programmarbeit geworden sei, zeige sich auch daran, dass sie erste internationale Schule in Deutschland, die eine „deutsche“ Anbieterstelle betreue. Außerdem hätten inzwischen bereits drei weitere Teammitglieder die Trainerausbildung abgeschlossen und würden in wenigen Tagen mit der Gutachterausbildung beginnen.

„Der Trägerverein bedankt sich mit dieser Ehrung für deine hervorragende Arbeit und vertrauensvolle Zusammenarbeit“, so Vogel weiter. Gleichzeitig solle sie ihn darin bestärken, auch weiterhin auf den beschwerlichen aber nachhaltigen Weg der Qualitätskontrolle und -entwicklung zu setzen. „Viel Spaß in Yokohama – und auf Wiedersehen in Osterburken!“