Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Grundsätze Programmteile Expeditionen

Digitale Expeditionsmeldung an den Trägerverein

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer: 782300

Erstellt am 2014/10/05, zuletzt geändert am 2014/10/05

Während der Gutachter – wie auch die Aufsichtsperson – für seine Aufgabe ausgedruckte Unterlagen und insbesondere „echte“ Kartenskizzen benötigt, reichen beim Trägerverein die entsprechenden Dateien und vor allem gute Scans der Routenverläufe auf der Karte.

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Während der Gutachter – wie auch die Aufsichtsperson – für seine Aufgabe ausgedruckte Unterlagen und insbesondere „echte“ Kartenskizzen benötigt, reichen beim Trägerverein die entsprechenden Dateien und vor allem gute Scans der Routenverläufe auf der Karte.

***

Um dem eingeteilten Gutachter die Prüfung zu erleichtern und selbst im Bild zu bleiben, sichtet der Trägerverein die Planung meldepflichtiger Unternehmungen im Programmteil Expeditionen auf Plausibilität und Vollständigkeit und erfasst ihre Kerndaten. Während der Gutachter – wie auch die Aufsichtsperson – für seine Aufgabe ausgedruckte Unterlagen und insbesondere „echte“ Kartenskizzen benötigt, reichen beim Trägerverein die entsprechenden Dateien und vor allem gute Scans der Routenverläufe auf der Karte (vgl. Begleitheftblätter S. 15).

Auf diese Art und Weise kann die Zentrale die Meldung auch einfach an zuständigen Bearbeiter im nationalen Expeditionsteam weiterleiten; eine Rücksendung eingereichter schriftlicher Unterlagen findet nicht mehr statt. Meldeformular und die Blätter zu Thema, Ausrüstung und Verpflegung sowie die Streckentabellen sollten möglichst als Textdatei – und nicht als Scan! – per E-Mai zugesandt werden. Da die Scans der Kartenskizzen zu „E-Mail-untauglichen“ großen Dateien führen, werden diese einfach über Dropbox oder GoogleDrive übermittelt.