Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Grundsätze Programmteile Expeditionen

Expeditionsmeldung an den Trägerverein seit Jahresbeginn nur noch digital!

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer: 788300

Erstellt am 2015/04/26, zuletzt geändert am 2015/04/26

Eine bereits weithin gängige Praxis aufgreifend, wurde die Expeditionsmeldung auf die „digitale Form“ umgestellt (vgl. Rundbrief 3/2014). Auf diese Art und Weise sind nicht nur vor Ort Planungsänderungen leichter umzusetzen, sondern ist auch die Übermittlung der Unterlagen erheblich schneller.

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Eine bereits weithin gängige Praxis aufgreifend, wurde die Expeditionsmeldung auf die „digitale Form“ umgestellt (vgl. Rundbrief 3/2014). Auf diese Art und Weise sind nicht nur vor Ort Planungsänderungen leichter umzusetzen, sondern ist auch die Übermittlung der Unterlagen erheblich schneller.

***

Eine bereits weithin gängige Praxis aufgreifend, wurde die Expeditionsmeldung auf die „digitale Form“ umgestellt (vgl. u.a. Rundbrief 3/2014). Auf diese Art und Weise können nicht nur vor Ort Planungsänderungen leichter umgesetzt werden, sondern ist auch die Übermittlung der Unterlagen erheblich schneller. Außerdem kann der Trägerverein die Meldung viel leichter an den zuständigen Bearbeiter weiterleiten. Während Gruppe, Aufsichtsperson und Gutachter die Streckentabellen und Kartenskizzen weiterhin auch in Papierform benötigen, sind beim Trägerverein seit Jahresbeginn die entsprechenden Textdateien sowie (gute!) Scans der Kartenskizzen vorzulegen (vgl. Begleitheftblätter S. 15 zu den Details, www.jugendprogramm.de/begleitheftblaetter).

Für die Übermittlung kann einer der vom Programmanbieter benutzen Cloud-Dienste (z.B. Dropbox oder GoogleDrive) verwendet und einfach ein entsprechender Link an info@jugendprogramm.de gesandt werden. Da die Scans der Kartenskizzen meist zu „E-Mail-untauglichen“ großen Dateien führen, ist dies in der Regel sowieso der einzige Weg für den Dateiversand. Es werden die aktuellen Formulare benötigt, d.h. vor dem Ausfüllen ist erst die aktuelle Version der Toolbox herunterzuladen (www.jugendprogramm.de/toolbox). Der Trägerverein übernimmt durch die Meldung keinerlei Verantwortung für die Unternehmung bzw. Sicherheit der Teilnehmer; die alleinige Verantwortung des Programmanbieters bleibt unberührt.

In der Toolbox findet sich auch das Formular, anhand dessen der Trägerverein die Unterlagen durchsieht und beurteilt (84).