Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Grundsätze Programmteile Expeditionen

Programmteil Expeditionen: Unbedingt Verhaltensregeln beim Umgang mit Feuer beachten!

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer: 765202

Erstellt am 2013/09/06, zuletzt geändert am 2013/09/30

Bald wird überall wieder mit der Expeditionsausbildung begonnen, in der die Vermittlung der unterwegs zu befolgenden Gesetze und Verhaltensregeln einen zentralen Platz einnimmt. Da betrifft insbesondere den Umgang mit Feuer.

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Bald wird überall wieder mit der Expeditionsausbildung begonnen, in der die Vermittlung der unterwegs zu befolgenden Gesetze und Verhaltensregeln einen zentralen Platz einnimmt. Da betrifft insbesondere den Umgang mit Feuer.

***

Bald wird überall wieder mit der Expeditionsausbildung begonnen, in der die Vermittlung der unterwegs zu befolgenden Gesetze und Verhaltensregeln einen zentralen Platz einnimmt. Da betrifft insbesondere den Umgang mit Feuer.

Aus den Landeswaldgesetzen (z.B. Baden-Württemberg und Bayern) ergeben sich dazu folgende Grundregeln:

  1. Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot.

  2. Feuer machen ist nur an den offiziellen, fest eingerichteten Feuerstellen auf den Grillplätzen erlaubt. Bei örtlich besonders hoher Brandgefahr kann das Feuer machen von den Forstämtern auch an den offiziellen Feuerstellen verboten werden.

  3. Nicht gestattet ist das Grillen oder Kochen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten bzw. Kochern.

  4. Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Waldrand entfernt sein.

  5. Auch an den erlaubten Stellen muss das Feuer immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen unbedingt vollständig gelöscht werden.

Die Verhaltensregeln lassen sich beliebig erweitern – man muss eigentlich nur den sogenannten „gesunden Menschenverstand“ benutzen. So ist es zum Beispiel selbstverständlich, dass der Kocher

  1. immer auf eine ebene, befestigte Fläche gestellt wird – nicht ins Gras oder auf eine Isomatte;

  2. niemals im oder direkt neben dem Zelt benutzt wird, wo jedes Feuer für die Insassen lebensgefährlich ist.