Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe Projekte EFQM
EFQM Good Practice Visit 2013: Mitarbeiterbeteiligung

Bosch Bamberg: Lehrreicher Besuch beim EFQM-Gewinner 2012

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 759200

Erstellt am 2013/04/14, zuletzt geändert am 2013/05/30

Als der Trägerverein 2009 das EFQM-Modell einführte, hätten es sich die Verantwortlichen nicht träumen lassen, vier Jahre später am internationalen „Good Practice Visit“ beim Gewinner des EFQM-Preises 2012 teilnehmen zu dürfen und bei den Diskussionen sogar mit den „Profis“ mithalten zu können.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Als der Trägerverein 2009 das EFQM-Modell einführte, hätten es sich die Verantwortlichen nicht träumen lassen, vier Jahre später am internationalen „Good Practice Visit“ beim Gewinner des EFQM-Preises 2012 teilnehmen zu dürfen und bei den Diskussionen sogar mit den „Profis“ mithalten zu können.

***

Als der Trägerverein 2009 das EFQM-Modell einführte, hätten es sich die Verantwortlichen nicht träumen lassen, vier Jahre später am internationalen „Good Practice Visit“ beim Gewinner des EFQM-Preises 2012 teilnehmen zu dürfen und bei den Diskussionen sogar mit den „Profis“ mithalten zu können. „Wir haben gesehen, dass wir auf einem wirklich guten Weg sind – aber auch, dass wir zum Beispiel in unserer Entwicklungsplanung noch deutlich klarere Prioritäten setzen müssen“, so Klaus Vogel, der den deutschen Programmherausgeber zusammen mit „Expeditionschef“ Sebastian Kurz am Mittwoch in Bamberg vertreten hatte.

Das Programm begann mit Plenarvorträgen zum Bosch-Standort Bamberg sowie zum Leitthema „Sustaining Excellence into a Challenging Future“; nach der Mittagspause schlossen sich im Rahmen einer Betriebsführung sechs Kurzpräsentationen zu speziellen Fragestellungen wie zum Bespiel dem „Führungs-RADAR“ an. „Ich fand besonderes bemerkenswert, dass mit allen drei Komponenten des EFQM-Modells gearbeitet wird und dabei wirklich alle 7500 Mitarbeiter einbezogen sind“, fasste Kurz seine Eindrücke zusammen. Lehrreich sei auch die Tatsache, dass meist nur an einer Verbesserung gearbeitet werde.

Der Trägerverein hatte 2009 mit der Implementierung des EFQM-Modells begonnen – nur wenige Wochen bevor beim 10. Internationalen Forum in Sydney das EFQM-basierte Quality Assurance Framework vorgestellt wurde; als erste praktische Schritte folgten 2010 die Erstversion des Programmarbeitsbandes sowie die Umstellung des Leitungslehrgangs. Bosch Bamberg gewann 2012 nicht nur den EFQM-Gesamtpreis, sondern wurde auch Sieger in den Kategorien „Leading with Vision, Inspiration & Integrity“ und „Succeeding through People“.*)

*) 2011 erhielt der Standort bereits die Preise für „Leading with Vision, Inspiration & Integrity“ und „Managing through Processes“.