Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe Seminare Mehrfachangebote Herbstschule
Herbstschule 2016: Gruppenfoto

Fast 30 Mitwirkende bei der 6. Herbstschule in Osterburken

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 797500

Erstellt am 2016/10/17, zuletzt geändert am 2016/12/06

Drei Schulen aus Baden-Württemberg und zwei aus Hessen nahmen am Wochenende in Osterburken an der zum sechsten Mal in Folge durchgeführten Herbstschule teil. Wie in den Vorjahren bestand das Angebot aus einem einführenden Programmlehrgang und einem darauf aufbauenden Managementlehrgang, die parallel durchgeführt wurden.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Drei Schulen aus Baden-Württemberg und zwei aus Hessen nahmen am Wochenende in Osterburken an der zum sechsten Mal in Folge durchgeführten Herbstschule teil. Wie in den Vorjahren bestand das Angebot aus einem einführenden Programmlehrgang und einem darauf aufbauenden Managementlehrgang, die parallel durchgeführt wurden.

***

Drei Schulen aus Baden-Württemberg und zwei aus Hessen nahmen am Wochenende in Osterburken an der zum sechsten Mal in Folge für Verantwortliche des Duke of Edinburgh’s International Award angebotenen Herbstschule teil. Wie in den Vorjahren bestand das Angebot aus einem einführenden Programmlehrgang und einem darauf aufbauenden Managementlehrgang, die parallel durchgeführt wurden. Einschließlich Lehrteams waren von Freitag- bis Sonntagmittag fast 30 Personen in die Römerstadt gekommen, wo an den Abenden traditionsgemäß das Oktoberfest im „Schwanen“ willkommene Abwechslung von der intensiven Lehrgangsarbeit bot. Die Gesamtleitung und die Leitung des Managementlehrgangs lag bei Klaus Vogel, der von Barbara E- Oehl (Leitung Programmlehrgang), Denise Tanner, Eva Wilke und Raimund Ademes gekonnt und tatkräftig unterstützt wurde.

Weil drei der vertretenen Bildungseinrichtungen internationale Schulen waren, hatten die vertretenen Lehrkräfte ihre Heimatadressen außer in Europa auch in den Regionen Amerika (USA) sowie Asien-Pazifik (Australien und Neuseeland) und in beiden Kursen war Englisch die Hauptsprache. Inhaltliche Grundlage für beide Kurse war das neue Handbuch zur Programmarbeit, das nach fast zweijähriger Arbeit erstmals in fortgeschrittenen deutschen und englischen Entwürfen (Nr. 251 bzw. 73) für die Lehrgangsarbeit zur Verfügung stand und seinen ersten Praxiseinsatz mit Bravour bestand. Die nächsten beiden Kurse finden am kommenden Wochenende an der SRH Hochschule Heidelberg und Mitte November wieder in Osterburken statt.