Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Personen Anerkennung

Ministerpräsidentin Simonis ehrt Pitt Frauen

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 110002

Erstellt am 2004/11/25, zuletzt geändert am 2008/09/02

Pitt Frauen, Jugendprogramm-Pionier in Schleswig-Holstein, erhielt den Walter-Damm-Preis 1999. Der Preis wird im Kreis Pinneberg jährlich als Auszeichnung für besondere Verdienste vergeben, die beispielhaft für das Miteinander der Menschen in sozialer Verantwortung sind.

Pitt Frauen, Jugendprogramm-Pionier in Schleswig-Holstein, erhielt den Walter-Damm-Preis 1999. Der Preis wird im Kreis Pinneberg jährlich als Auszeichnung für besondere Verdienste vergeben, die beispielhaft für das Miteinander der Menschen in sozialer Verantwortung sind.

Pitt Frauen, Jugendprogramm-Pionier in Schleswig-Holstein und seit kurzem „Regionalkoordinator Nord“ des Trägervereins, erhielt den Walter-Damm-Preis 1999. Der Preis wird im Kreis Pinneberg jährlich als Auszeichnung für besondere Verdienste vergeben, die beispielhaft für das Miteinander der Menschen in sozialer Verantwortung sind. Die Preisverleihung und Laudatio wird am Sonntag Heide Simonis, Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein, vornehmen.

Pitt Frauen teilt sich den mit 3000 DM dotierten Preis mit dem Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) Elmshorn, Stamm von Aspern. Diese Gruppe hat ihre Heimat auf dem Dachboden der Schule Langelohe, an der Pitt Frauen als Rektor tätig ist. Er geht zurück auf die Neugründung der Christlichen Pfadfinder 1968, die Pitt Frauen von seinen Schülern abverlangt worden war.

Die Jury würdigte bei Frauen dessen „herausragendes, beispielhaftes, langjähriges und ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit“. Beispielhaft wird auf das von ihm initiierte Internationale Jugendprogramm verwiesen.