Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Praxis Veranstaltungen Jubiläum
Doppeljubiläum an der Realschule Osterburken: Festakt 1

Doppeljubiläum an der Realschule Osterburken: Verzahnung live!

von Klaus Vogel

Textnummer: 769401

Erstellt am 2013/11/08, zuletzt geändert am 2013/12/14

Die Realschule Osterburken hatte sich entschlossen, ihren 30. Geburtstag und das 20. Jubiläum ihrer Arbeit mit dem Internationalen Jugendprogramm im Oktober zusammen zu feiern („30 + 20 = 50“) – wie sich zeigte mit überwältigendem Erfolg.

von Klaus Vogel

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Die Realschule Osterburken hatte sich entschlossen, ihren 30. Geburtstag und das 20. Jubiläum ihrer Arbeit mit dem Internationalen Jugendprogramm im Oktober zusammen zu feiern („30 + 20 = 50“) – wie sich zeigte mit überwältigendem Erfolg.

***

Die Realschule Osterburken (RSO) hatte sich entschlossen, ihren 30. Geburtstag und das 20. Jubiläum ihrer Arbeit mit dem Internationalen Jugendprogramm im Oktober zusammen zu feiern („30 + 20 = 50“). „Gemeinsam“ bedeutete in diesem Fall für die Verantwortlichen auch, keine speziellen Aktionen zum Programm an der Schule zu organisieren, sondern dieses in die drei Teilveranstaltungen Ehemaligentreffen, Feierstunde und Tag der offenen Tür sowie im Pressebericht*) jeweils auf angemessene Art und Weise zur Geltung bringen zu lassen. Für jedermann sollte es auf diese „integrative“ Art und Weise der Präsentation noch besser als wichtiger Bestandteil des Schulportfolios erkennbar werden. Diese Rechnung ging noch weit besser als geplant auf, auch an ganz unerwarteten Stellen – und die organisatorische Säule „Verzahnung“ lässt sich jetzt beim Leitungslehrgang anhand eines weiteren guten Beispiels illustrieren.

Die beeindruckende Bilanz: Noch nie versammelten sich in Deutschland so viele frühere Programmteilnehmer wie beim Ehemaligenabend an der RSO – manche waren sogar nur aus diesem Grund gekommen. Noch nie spielte das Programm bei einer „allgemeinen“ Schulfeierstunde eine so wichtige Rolle – zum Ausdruck gebracht u.a. in der Platzierung der Repräsentanten in der ersten Reihe, der Ansprache des Schulleiters, im Grußwort von Stephen De-Wint**) und dem Umstand, dass die beiden „Schüler-Solistinnen“ Stephanie (Klavier) und Sarah (Schülersprecherin, Foto) bekannte Schülermentorinnen sind. Und noch nie konnte bei einem Tag der offenen Tür eine Schulfeuerwehr als Ergebnis der Programmarbeit (Anbieterpreis 2012!) und Musterbeispiel für Kooperation präsentiert werden. Überraschenderweise führte dies alles - nach 20 Jahren! – sogar zu einer noch besseren Wahrnehmung des Programms in der Schule selbst…

Zum gesamten Wochenende (Validierung, Trainertreffen, Herbstsitzung des Programmrats, 23. Mitgliederversammlung) vgl. NETZWERK-Artikel 7677.

 

*) Vgl. http://www.fnweb.de/region/neckar-odenwald/adelsheim-osterburken-seckach/30-jahre-rso-und-kein-ende-in-sicht-1.1245306

**) Steves Beitrag war ohne Zweifel einer der Höhepunkte Feierstunde und trug nach einhelligem Urteil erheblich zu deren guten Gelingen bei. Durch die Verknüpfung des auf das Kürzel RSO bezogenen Schulmottos "Respektvoll, Sozial, Offen" mit dem Programm erteilte er nebenbei auch eine kleine Lektion zum Thema „Verzahnung“.