Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe: Seminare Grundlehrgang Grundlehrgang: Berichte
GL 3/2009: Gruppenfoto

Erste PH-Studenten beim Lehrgang in Osterburken

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 669406

Erstellt am 2009/04/19, zuletzt geändert am 2009/05/30

Studenten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg sowie angehende Trainer des Trägervereins des Internationalen Jugendprogramms in Deutschland nahmen vom Mittwoch bis Samstag an einem Pilotlehrgang in der Alten Bahnmeisterei in Osterburken teil.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Studenten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg sowie angehende Trainer des Trägervereins des Internationalen Jugendprogramms in Deutschland nahmen vom Mittwoch bis Samstag an einem Pilotlehrgang in der Alten Bahnmeisterei in Osterburken teil.

***

Studenten der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg sowie angehende Trainer des Trägervereins des Internationalen Jugendprogramms in Deutschland nahmen von Mittwoch bis Samstag an einem erweiterten Grundlehrgang in der Alten Bahnmeisterei in Osterburken teil. Sein Debüt als Lehrgangsleiter gab Karsten Vogel, der von Dr. Hermann Scheiring (PH Ludwigsburg), Benedikt Kurz, Sebastian Kurz, Marco Salm, Oguz Sayan und Klaus Vogel (alle Trägerverein, Osterburken) unterstützt wurde.

Im Unterschied zur zweieinhalbtägigen Standardform umfasste der viertägige Pilotlehrgang auch eine Zweitagestour mit 24 Kilometern und Übernachtung im Freien. Durch die gemeinsame Vorbereitung, Planung und Auswertung einer solchen Unternehmung sollte den Teilnehmern der Programmteil Expeditionen „live“ vermittelt werden. Die Biwakplätze für die beiden Gruppen lagen beim Helmstheimer Hof und im Hohenstäder Grund; trotz der heftigen Regenschauer wurde die Nacht unter der Plane genossen.

Da die Teilnehmer bei der Tour auch körperlich gefordert waren und diese abschließend auf höchst kreative Art und Weise präsentierten, kamen auch die Programmteile Fitness und Talente auf ihre Kosten. Für den Bereich Dienst boten die mit der Selbstverpflegung und der Unterkunft im Matratzenlager verbundenen Aufgaben gute Betätigungsmöglichkeiten. „Jeder von uns konnte so das Internationale Jugendprogramm und dessen Motto ‚Du kannst mehr als du glaubst!’ selbst erleben“, so eine Teilnehmerin.

Darüber hinaus erhielten die Studenten über den Lehrgang nicht nur Leistungspunkte für ihr Studium, sondern auch die Berechtigung, für das Internationale Jugendprogramm an ihrer Hochschule oder später an der Schule Verantwortung zu übernehmen. „Wer noch keine 25 ist, kann nun sogar selbst auf der Goldstufe eigenständig teilnehmen und sich so nicht nur für die Tätigkeit als Mentor oder Leiter, sondern vor allem auch persönlich weiterbilden“, sagte Vogel bei Abschlussrunde.

Während bei dem im März durchgeführten internationalen Trainerkurs (NETZWERK berichtete) niemand in der Alten Bahnmeisterei übernachtete, war dieses Mal das Matratzenlager so voll belegt wie noch nie. Als einführende Teamübung bauten deshalb die Teilnehmer auf der Grünfläche hinter dem Gebäude ein großes Rundzelt als zusätzlichen Übernachtungsplatz auf. Wie schon bei der Sommerschule diente ein Zeltpavillon als weiterer Seminarraum. Soweit das Wetter mitmachte, fanden auch Frühstück und Mittagessen im Freien statt.

Der Lehrgang wurde von Trainern und Teilnehmern in vielen Fotos umfassend dokumentiert. Entsprechende Links finden sich im Online-Info des Grundlehrgangs 3/2009. Der nächste Grundlehrgang findet Anfang Juli ebenfalls unter der Leitung von Karsten Vogel in der Alten Bahnmeisterei statt. Die meisten Kursteilnehmer stellt dabei das Pädagogische Fachseminar Schwäbisch Gmünd, mit dem der Trägerverein bereits seit 2006 kooperiert. Nächster Ausbildungsschritt für die angehenden Trainer ist der Leitungslehrgang 1/2009 Ende Juni in Osterburken.