Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe: Seminare Grundlehrgang Grundlehrgang: Berichte
Grundlehrgang 6/2010: Gruppenfoto

GL 6/2010: Reger Erfahrungsaustausch durch „bunte Mischung“

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 700801

Erstellt am 2010/09/22, zuletzt geändert am 2010/11/12

Am Wochenende fand im Jugendgästehaus Lütjensee der sechste Grundlehrgang in diesem Jahr statt. Der Kurs zeichnete sich durch eine besonders hohe Arbeitsintensität aus – an beiden Lehrgangsabenden wurde bis in die Nachtstunden gearbeitet.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Am Wochenende fand im Jugendgästehaus Lütjensee der sechste Grundlehrgang in diesem Jahr statt. Der Kurs zeichnete sich durch eine besonders hohe Arbeitsintensität aus – an beiden Lehrgangsabenden wurde bis in die Nachtstunden gearbeitet.

***

Am Wochenende fand im Jugendgästehaus Lütjensee der 6. Grundlehrgang in diesem Jahr statt. Der Kurs wurde von Karsten Vogel und Dominik Salm geleitet, die damit bereits zum dritten Mal außerhalb der Bildungsstätte des Trägervereins, der Alten Bahnmeisterei in Osterburken, als Trainerteam auftraten.

Der Kurs zeichnete sich durch eine besonders hohe Arbeitsintensität aus – an beiden Lehrgangsabenden wurde bis in die Nachtstunden gearbeitet. Einzelne Teilnehmer waren sogar noch darüber hinaus bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

Doch davon ließ sich die zehnköpfige Seminargruppe die Stimmung nicht vermiesen. Gerade die bunte Mischung mit vier Programmteilnehmern, einem frisch gebackenen Goldabsolvent (Tim Norra), und fünf teils erfahrenen, teils neu zum Programm gestoßenen Programmleitern, sorgte für Gesprächsstoff und regen Erfahrungsaustausch auch an den knapp bemessenen Rändern der offiziellen Seminarblöcke.

Der hohe Arbeitseinsatz aller Teilnehmer trug letztendlich auch reiche Früchte, unter anderem in Form eines spektakulären Expeditionsberichts der samstäglichen Lehrtour – in Form eines Videos, das die Stimmung der Gruppenmitglieder zu verschiedenen Zeitpunkten der Tour festhielt.

So konnten die Teilnehmer trotz der am Ende nicht mehr zu unterdrückenden allgemeinen Müdigkeit für sich verbuchen, nicht nur neue Erkenntnisse und Anregungen (zum Beispiel zu den Hilfsmitteln im Programmteil Expeditionen) gewonnen, sondern auch wertvolle neue Kontakte geknüpft zu haben.

Zum Erfolg des Lehrgangs trugen neben Trainern und Teilnehmer vor allem Dirk Ziegenhagen bei, der als Koch, Fahrer und Mitorganisator im Hintergrund einen reibungslosen Ablauf erst ermöglichte, sowie Ansgar Büter-Menke und das Team vom Jugendgästehaus Lütjensee.