Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe: Seminare Grundlehrgang Grundlehrgang: Rundschreiben

GL 4-5/2011: Rundschreiben 2

von Klaus Vogel

Textnummer: 722000

Erstellt am 2011/07/24, zuletzt geändert am 2011/07/24

Wir hoffen, Ihr seid alle wieder gut daheim angekommen und habt Euch vom anstrengenden Kurs und den augenscheinlich noch mehr Kräfte zehrenden nächtlichen Verlängerungen wieder einigermaßen erholt. Nochmals vielen Dank für Euer Kommen und Euere engagierte Mitarbeit – es hat großen Spaß gemacht.

von Klaus Vogel

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Wir hoffen, Ihr seid alle wieder gut daheim angekommen und habt Euch vom anstrengenden Kurs und den augenscheinlich noch mehr Kräfte zehrenden nächtlichen Verlängerungen wieder einigermaßen erholt. Nochmals vielen Dank für Euer Kommen und Euere engagierte Mitarbeit – es hat großen Spaß gemacht.

***

Bitte an die anderen Teilnehmer der entsendenden Stelle weiterleiten!

Liebe Freunde,

wir hoffen, Ihr seid alle wieder gut daheim angekommen und habt Euch vom anstrengenden Kurs und den augenscheinlich noch mehr Kräfte zehrenden nächtlichen Verlängerungen wieder einigermaßen erholt. Nochmals vielen Dank für Euer Kommen und Euere engagierte Mitarbeit – es hat mir großen Spaß gemacht, Karsten als Lehrgangsleiter zu vertreten. Wir wünschen Euch schöne Ferien; bei uns hier geht’s fast nahtlos mit der 15-tägigen Sommerschule weiter (www.jugendprogramm.de/summer-school-2011).

Im Folgenden noch einige abschließende Hinweise. Bei den beiden vertretenen Programmanbietern melden wir uns später nochmals mit speziellen Informationen.

  1. Auch auf diesem Weg ein besonderes Dankeschön an Patrick für die Anregung zu den Inhaltsverzeichnissen unserer Printmedien. Wie Ihr dem entsprechenden NETZWERK-Artikel entnehmen könnt, wurde mitder Umsetzung bereits begonnen.

  2. Im Online-Magazin NETZWERK (www.jugendprogramm.de/netzwerk) findet sich bereits ein Kurzbericht mit Bild. Ein Klick auf das Bild im Artikel führt zu dessen Infoseite, wo ein weiterer Klick auf eine Bildversion mit höherer Auflösung führt. Wir werden das Bild mit einem kurzen englischen Text auch in Facebook veröffentlichen.

  3. NETZWERK bringt fast täglich neue Informationen rund um Theorie und Praxis des Programms; nur die wichtigsten Nachrichten sind auf der Startseite www.jugendprogramm.de verlinkt. Der zweitwichtigste öffentliche Bereich ist der Kalender (www.jugendprogramm.de/kalender), in dem sich u.a. alle Lehrgangsausschreibungen finden – am einfachsten zu finden in der Listendarstellung.

  4. Als nächstes Angebot nach den Sommerferien steht wie angekündigt vom 14. bis 16. Oktober ein echter Doppellehrgang (Grund- und Leitungslehrgang parallel) auf dem Programm. Wer die weltweite „Familie“ kennen lernen möchte und sich für die grundlegende Philosophie des Programms interessiert, ist beim Kurt-Hahn-Seminar vom 4. bis 6. November gut aufgehoben. Es besteht auch die Möglichkeit, nur am Kurt-Hahn-Festakt am 5. November teilzunehmen. Details zu allen Maßnahmen finden sich im Kalender.

  5. Der Coburger Zugang zur Online-Verwaltung wurde im Verlauf des Lehrgangs aktualisiert, wegen der Aulendorfer Daten wird sich voraussichtlich Karsten melden. Für die Teilnehmer beider Programmanbieter wurden Zugänge zum Intranet eingerichtet, die u.a. für die Bibliothek benötigt werden. Auch PFS-Teilnehmer können einen solchen Zugang erhalten – eine E-Mail mit Name genügt.

  6. Da das Büro täglich nur zwei Stunden zu reinen Verwaltungszwecken besetzt ist, findet der Kontakt mit uns (in der Regel mit Karsten) grundsätzlich per E-Mail an info@jugendprogramm.de bzw. karsten.vogel@jugendprogramm.de statt; eine Alternative ist Facebook. Über einen dieser beiden Kanäle können wir auch jederzeit gerne einen Telefontermin vereinbaren (NICHT über die an verschiedenen Stellen veröffentlichte Mobiltelefonnummer, da das Gerät nur während laufender Maßnahmen verwendet wird).

  7. Für unsere Datenbank fehlen uns noch die E-Mail-Adresse von Andreas aus Aulendorf sowie die Adressen aller PFS-Teilnehmer. Bitte sendet uns einfach eine E-Mail bzw. meldet euch über Facebook.

  8. PFS-Teilnehmer, die das Programm an einer bestimmten Schule einführen möchten („Du kannst mehr als du glaubst!“), sollten sich zur Vereinbarung eines Vor-Ort-Termins und zur Abstimmung des Pilotprojekt frühzeitig bei uns melden (BEVOR weitere Lehrkräfte zum Grundlehrgang kommen). 

 

Viele Grüße aus Osterburken

Klaus