Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Hilfe: Seminare Grundlehrgang Grundlehrgang: Rundschreiben

Grundlehrgang 1/2012: Rundschreiben 4 – Programmteil Expeditionen und Miniexpedition

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer: 734600

Erstellt am 2012/01/31, zuletzt geändert am 2012/01/31

Da die Bestimmung eines geeigneten Themas sowie passender Untersuchungen „on tour“ entscheidend zu Erfolg und Nachhaltigkeit einer Expedition beitragen, ist der Erkundungsaspekt auch ein Schwerpunkt bei der Miniexpedition. Die in der Regel drei- bis vierstündige Fußtour findet bei jedem Wetter statt.

Das Internationale Jugendprogramm in Deutschland e.V.

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Da die Bestimmung eines geeigneten Themas sowie passender Untersuchungen „on tour“ entscheidend zu Erfolg und Nachhaltigkeit einer Expedition beitragen, ist der Erkundungsaspekt auch ein Schwerpunkt bei der Miniexpedition. Die in der Regel drei- bis vierstündige Fußtour findet bei jedem Wetter statt.

***

Liebe Freunde,

der Programmteil Expeditionen ist nur einer von insgesamt vier (Goldstufe: fünf) gleichwertigen Pflichtbereichen des Internationalen Jugendprogramms. Da er aber in Bezug auf Sicherheit und Aufsichtspflicht sowie die Implementierung insgesamt an die Verantwortlichen besondere Ansprüche stellt, wird er in Begleitheftblättern und Grundlagenband besonders ausführlich behandelt, gibt es mit dem Expeditionsführer sogar eine ergänzende Arbeitshilfe und ist ihm nicht zuletzt im Grundlehrgang ein ganzer Tag gewidmet.

Mit dem Programmteil Expeditionen beschäftigen sich beim Grundlehrgang mehrere Beiträge bei den Kurzreferaten, die Lernstationen sowie vor allem die Miniexpedition. Zielsetzung ist

  1. ein überprüftes Verständnis der pädagogischen Grundsätze, des Teilnahmeprozesses sowie der unterschiedlichen Betreuerrollen;

  2. die Vermittlung einiger grundlegender technischer Kenntnisse*);

  3. Selbsterfahrung von Planung, Durchführung und Auswertung einer Unternehmung (inkl. Expeditionsbericht).

Da die Bestimmung eines geeigneten Themas sowie passender Untersuchungen „on tour“ entscheidend zu Erfolg und Nachhaltigkeit einer Expedition beitragen, ist der Erkundungsaspekt auch ein Schwerpunkt bei der Miniexpedition. Die in der Regel drei- bis vierstündige Fußtour findet bei jedem Wetter statt; deshalb ist insbesondere auf Regen- und Ersatzkleidung zu achten (vgl. Ausschreibungsblatt). Ein Tagesrucksack genügt; „richtige“ Rucksäcke haben wir zu Demonstrationszwecken u.a. für das Abdichten mit Müllsäcken (die, wie die Isomatten, ebenfalls daheim bleiben können!) dabei.

 

Viele Grüße

Karsten

 

*) Der Schwerpunkt beim Grundlehrgang liegt ganz auf Pädagogik, Routenplanung und Überwachung; auf die Technik wird aus Zeitgründen nur eingeschränkt eingegangen. Dieser Aspekt wird beim optionalen „Lehrgang Expeditionstechnik“ vermittelt, aber auch bei jedem Wanderführerlehrgang.