Sektionen
Sie sind hier: Startseite Netzwerk Artikel Teilnehmer Erfahrungen Stimmen

Osterburken: Schülerstimmen zum Programm

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer: 677301

Erstellt am 2009/08/08, zuletzt geändert am 2009/08/08, begonnen am 2008/10/16

Im Rahmen der Projekttage zum 25. Jubiläum der Realschule Osterburken baten Mitglieder der Projektgruppe „Internationales Jugendprogram“ 30 Teilnehmer, die die Bronzestufe erfolgreich abgeschlossen hatten, für einen neuen Flyer um „Ein-Wort-Sätze“ zu ihren wichtigsten Erlebnissen und Erfahrungen mit dem Programm. Fast alle Befragten hatten im Rahmen des 8a-Pilotprojekts mit dem Programm begonnnen.

von der NETZWERK-Redaktion

Textnummer:

Erstellt am: , geändert am:

Fotos:

Im Rahmen der Projekttage zum 25. Jubiläum der Realschule Osterburken baten Mitglieder der Projektgruppe „Internationales Jugendprogram“ 30 Teilnehmer, die die Bronzestufe erfolgreich abgeschlossen hatten, für einen neuen Flyer um „Ein-Wort-Sätze“ zu ihren wichtigsten Erlebnissen und Erfahrungen mit dem Programm. Fast alle Befragten hatten im Rahmen des 8a-Pilotprojekts mit dem Programm begonnnen.

***

  1. Eine tolle Erfahrung fürs ganze Leben (Magda, Schülersprecherin.

  2. Am besten war für mich, die selbst gesteckten Ziele zu erreichen (Dominik)

  3. Am meisten hat mir die Expedition gefallen – zwei Tage ohne Erwachsene unterwegs! (Daniel M.)

  4. Am wichtigsten ist für mich das Teamwork (Maximilian)

  5. Wir haben Einzigartiges erlebt und uns viel besser kennengelernt (Gloria)

  6. Wir haben viel Spaß gehabt (Maurizia)

  7. Das abendliche Zusammensitzen bei der Expedition war das Schönste (Philipp E.)

  8. Am Wichtigsten war für mich die gute Stimmung bei der Tour (Murti)

  9. Dass wir die Tour auch nach Ärger und Meinungsverschiedenheiten nicht abgebrochen, sondern erfolgreich beendet beendet haben (Herrmann)

  10. Dass wir unsere Ziele selbst wählen konnten (Julius)

  11. Besonders beeindruckt hat mich der Umgang mit älteren Menschen beim Dienst (Sebastian)

  12. Das Nudelkochen bei der Expedition war ein einmaliges Erlebnis (Philipp D.)

  13. Die Expedition zusammen mit israelischen Schülerinnen und Schülern war für mich bisher die beste Erfahrung (Maik)

  14. Am wichtigsten waren für mich die vielen freundlichen Kinder im Kindergarten (Florian)

  15. Ich habe das Programm als etwas Einzigartiges erlebt (Jonas K)

  16. Für mich war der Dienst besonders wichtig, da ich im Kindergarten sehr viel Neues gelernt habe (Michael)

  17. Ich hoffe, dass ich es bis zur Goldstufe schaffe (Torben)

  18. Ich bin froh darüber, dass ich wie alle meine Freunde mitgemacht habe (Ulrich)